Hauptseite

Schwerpunkte

Monte Verità

Ein Schwerpunkt des Portals Lebensreform in der Schweiz bilden Dokumente zur Geschichte des Monte Verità bei Ascona, insbesondere zeitgenössische Berichte. Die Materialsammlung ist ein gemeinsames Projekt mit Hermann Müller, dessen Website gusto-graeser.info zu Gusto Gräser, Mitbegründer des Monte Verità, mit umfangreichen Informationen zum “Berg der Wahrheit” und seinen Bewohnern und Bewohnerinnen und Gästen sie ergänzt.

Zürich

Besonderen Stellenwert haben die verschiedenen Personen und ihre Projekte im Zusammenhang mit der Lebensrefom im Kanton Zürich. So etwa Friedrich Fellenberg, Julius Sponheimer und Theodor Stern beziehungsweise die Obstbaugenossenschaft Heimgarten bei Bülach.

Fidus

Ein weiterer Schwerpunkt bilden Leben und Werk des Malers, Zeichners und Graphikers Fidus (eigentlich Hugo Höppener 1868-1948), der 1903/04 und 1906/07 in der Schweiz lebte und arbeitete. Im Zusammenhang damit wird auch sein Lehrer Karl Wilhelm Diefenbach berücksichtigt. Was von besonderem Interesse ist, da dieser eine Zeitlang auch Lehrer von Gusto Gräser war. Zudem wird der Gemeinschaft um den Grappenhof auf dem Gebiet der Gemeinde Amden als Gegenstück in der Nordwestschweiz zum Monte Verità besondere Beachtung geschenkt.

Literaturdatenbank

Zum Projekt Lebensreform in der Schweiz gehört auch eine grosse Datenbank mit Literatur (Monographien, Broschüren, Zeitschriftenaufsätze usw.) der Lebensreform und über die Lebensreform. Derzeit umfasst sie über 750 Einträge. Die Datenbank enthält insbesondere alle Beiträge, die in der Zeitschrift Deutsch-Hellas erschienen sind, sowie ein Grossteil der Beiträge, die in der Zeitschrift Die Freude veröffentlicht wurden.