Alle Artikel mit dem Schlagwort: AmalieAltmann-Reich

„Familienschutz“

Das Projekt oder vielmehr die Geschichte seines Scheiterns scheinen für Fidus exemplarisch zu sein. Hohen Ansprüchen und Pathos stehen wie auch in anderen Fällen Gutgläubigkeit oder einfach Naivität gegenüber. 1895 plante Fidus zusammen mit Amalie Altmann-Reich die Herausgabe einer Zeitschrift Familienschutz. Ihr Untertitel definierte sie nüchtern als „Zeitschrift für die praktischen und ideellen Interessen des Hauses“. Doch dazu kam es nicht. Es existiert jedoch ein Werbeprospekt mit dem Titelblatt. ## Ankündigung in der *Sphinx* In einer Ankündigung in der theosophischen Zeitschrift Sphinx werden ausführlich die „Leitgedanken der Redaktion“ zitiert. Zum Ziel der Zeitschrift wird darin erklärt: Den Geistern, die dem Zuge ins neuen Jahrhundert vorauseilen, verständnislos [sic!] uns zu öffnen, mit Ernst und Ehrlichkeit, ohne den Witz neidischer Kleinsprecherei – den Blick für alles Keimen und Sprossen auf den Feldern der neuen Kulturarbeit frei zu halten – und ein herzliches inneres Band zu Familie und Volk zu finden: das sei unser Ziel. Dann erst bedeutet unser Wirken einen erzieherischen Faktor für unsere germanische Kultursendung, dann erst findern wir das rechte Verhältnis zwischen dem Einzelnen und …